Effizienzhausklasse 40 NH garantiert
Satte Zuschüsse für alle Roth-Häuser

Seit Beginn 2021 ist es kaum noch möglich einen Durchblick im Förder-Dschungel zu bekommen. Förderungen werden abgeschafft, werden breitgestellt und gestoppt, wiederaufgelebt und nach vier Wochen wegen leeren Töpfen wieder gestoppt. Aktuell gibt es nur eine Möglichkeit auf Förderungen: Der Hausbau mit der Effizienzhausklasse 40 NH. Die Aussichten auf weitere oder wiederkehrende Fördermöglichkeiten sind schlecht!

Roth-Massivhaus baut ausschließlich nachhaltige Häuser, unabhängig davon, ob es sich dabei um eine Stadtvilla, einen Bungalow oder ein Mehrfamilienhaus handelt. Wir erreichen für JEDES Haus mindestens die Effizienzklasse 40 NH. Das bedeutet, unsere Bauherren können auf eine attraktive Förderung nach BEG zählen.

Roth-Immobilien | Stockbilder | Direktankauf | adobestock_256802274.jpeg

Förderungen
Niedrige Zinsen und interessante Tilgungszuschüsse für Ihr nachhaltiges Roth-Haus

Gefördert wird ab sofort ausschließlich das Effizienzhaus 40 NH. Diese kann nur bei einem Neubau erreicht werden, wenn für ein Effizienzhaus ein Nachhaltigkeitszertifikat ausgestellt wird.

Alle für das Nachhaltigkeitszertifikat notwendigen Materialien und Maßnahmen gehören bei uns zum Standardpaket nach Leistungsbeschreibung und sind mit keinerlei Mehrkosten verbunden:

  • Energieeffizientes Bauen nach neustem Standard
  • Zertifiziert Wohngesunde Bauweise nach neustem Standard
  • Einsatz von geprüft schadstoffarmen Baumaterialien
  • Einsatz von Holz aus zertifiziert nachhaltiger Waldwirtschaft
  • Einsatz von Wasserspararmaturen
  • Nachhaltige Materialgewinnung
  • Schallschutz durch effiziente Dämmung
  • Brandschutz durch schwer entflammbare Baumaterialien
  • Barrierefreundlichkeit durch vorausschauende Planung
  • Flächensparendes Bauen durch clevere Grundrisse und Entwicklung von Mehrfamilienhäusern
  • Bedienerfreundlichkeit durch umfangreiches Nutzerhandbuch
  • Zusammenarbeit mit regionalen Gewerken und Lieferanten
  • Bauprodukte und Haustechnik möglichst aus heimischer Produktion
  • Einsatz von Erneuerbaren Energien und Batteriespeicher

Bezuschusst werden aktuell 6.000 Euro Tilgungszuschuss bei einer maximalen Kredithöhe von 120.000 Euro je Wohneinheit. Zudem haben Bauherren die Möglichkeit bis zu 5.000 € für die erforderliche Fachplanung und Baubegleitung durch einen zertifizieren Energieeffizienz-Experten. Je nach Laufzeit Ihres Kredits ist ein effektiver Jahreszins ab 0.16% möglich.

Zertifizierung

Roth-Massivhaus | Impressionen | Nachhaltigkeit | Zertifizierung | adobestock_494867068

Voraussetzung für die Förderung ist das Einreichen eines Nachhaltigkeitszertifikats nach Standards des Qualitätssiegels Nachhaltiges Bauen (QNG). Als qualifizierter Partner steht uns hier das Bau-Institut für Ressourceneffizientes und Nachhaltiges Bauen (BiRN) zur Seite.

Wie läuft die Zertifizierung für Nachhaltigkeit ab?

Neu im Vergleich zu früheren Zertifizierungen ist, dass jedes Haus einzeln betrachtet und zertifiziert werden muss. Am besten schon vor der Planungsphase müssen Bauherren einen Auditor beauftragt werden. Hierbei handelt es sich um ausgebildete Experten rund um das nachhaltige Bauen. Sie unterstützen Bauherren bei der nachhaltigen Planung und Ausführung des Hausbaus und bei der Umsetzung des Zertifikats. Hierzu gehören umfangreiche Berechnungsmethoden, Prüfverfahren und Dokumentationen, welche 19 wissenschaftlich fundierte Nachhaltigkeitskriterien erfüllen müssen.

Nach Fertigstellung des Hauses übergibt der Auditor die Dokumentationsunterlagen an die Zertifizierungsstelle BIRN. Diese bewertet die Nachhaltigkeitsqualität auf Basis der BNK (QNG) Anforderungen Ihres Wohngebäudes. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie dann das BNK Gütesiegel in Form einer Urkunde, welches bei der KfW-Bank eingereicht wird und die Auszahlung der Fördermittel beantragt.

Die Zertifizierung ist kostenpflichtig. Aber auch hier kommen wir unseren Kunden einen großen Schritt entgegen. Mit der Serienzertifizierung unserer Haustypen entfällt ein erheblicher Teil des Zertifizierungsprozesses und die Kosten können niedrig gehalten werden. Und selbst diese Kosten werden mit bis zu 50% gefördert.